Voraussetzung für die Trocknung nach Wasserschäden ist eine zuvor
erfolgreich durchgeführte Behebung der Schadensursache.

Eine schnelle und präzise Leckortung nach einem Wasserschaden ist von unschätzbarem Wert, will man viel Zeit und hohe Kosten sparen.
Da die herkömmliche Leckortung durch Aufstemmen von Wänden und Fußböden mit großer Zerstörung verbunden ist, kann heutzutage mittels moderner Messtechnik innerhalb kurzer Zeit die Leckstelle Zentimeter genau ausfindig gemacht und in der Folge freigelegt werden.

Ihre Spezialisten von SU Bauträger und Schadensanierung widmen sich dieser höchst sensiblen Angelegenheit, indem sie folgende Technologien einsetzen:

 

  • Elektronische Analyse der Leitungslage
  • Druckproben
  • Feuchtigkeitsmessung mittels Widerstands- und Kapazitätsmessverfahren
  • Nebeltest
  • Akustische Leckortung
  • Rohrinspektion mithilfe von Endoskopie oder Videoskopie
  • Ultraschallmessung/Mengenmessung
  • Thermographie/Infrarottechnik
  • Kanalinspektion
  • Spürgasverfahren

Trocknung

 

Trockene Wände sind die Grundvoraussetzung für ein
gesundes Raumklima. Denn eine feuchte Bausubstanz
kann viele Folgeschäden, wie beispielsweise Schimmel-
oder Algenbildung nach sich ziehen und zahlreiche
daraus resultierende Krankheiten verursachen!

Daher bieten Ihre Profis von SU Bauträger und Schadensanierung eine Bautrocknung
mit modernsten Geräten an, die kürzere Austrocknungszeiten
garantiert und somit für Sie eine erhebliche Kostenreduktion
und schnellere Bezugszeiten sicherstellt.

Unsere Geräte können individuell auf Ihre Wünsche
abgestimmt, mit oder ohne weitere Serviceleistungen
bis hin zur Selbstabholung in Anspruch genommen werden.

Kontaktieren Sie uns! Wir beraten und informieren Sie gerne!